Herzlich willkommen an der Ludgerusgrundschule Rhede
...zum IServ LogIN
zum IServ LogIN


Aktuelles aus der Ludgerusschule

von Sabine Uhlenbrock

Erläuterungen zum Schulbetrieb ab dem 22.2.2021

Das Ankommen:
Das Ankommen morgens in der Schule sollte geordnet geschehen. Es wäre dafür sehr hilfreich, wenn die Kinder nicht vor 7:45 Uhr an der Schule ankommen, denn die Türen werden erst um 7:45 Uhr geöffnet. Die Kinder sollen ohne Begleitung von Erwachsenen auf den Schulhof kommen und sofort in ihren Klassenraum gehen.
Der Jahrgang 1 geht wie gewohnt durch die Eingangstür am vorderen Schulhof, Jahrgang 2 und die Kinder der Notbetreuung nutzen die Eingangstür an den Toiletten, Jahrgang 3 und 4 betritt die Schule durch den Eingang am hinteren Schulhof.


Hygienemaßnahmen:
Der Beachtung und Einhaltung der Hygienemaßnahmen kommt im aktuellen Infektionsgeschehen eine sehr große Bedeutung zu:

Masken:
Auf dem gesamten Schulgelände gilt für alle Kinder und Erwachsenen Maskenpflicht.
Dies gilt auch für den Aufenthalt im Klassenraum. Wenn die Kinder im Unterricht an ihrem Arbeitsplatz sitzen, kann die Maske abgelegt werden. Wenn die Kinder ihren Platz verlassen, müssen sie stets die Maske tragen. Dies gilt in besonderer Weise, wenn sie den Klassenraum verlassen.
Der Kreis Borken empfiehlt weiterhin das Tragen von Masken auch während des Unterrichts, was in der Vergangenheit sehr gut geklappt und die Kinder nicht zu sehr belastet hat. Das möchten wir auch weiterhin so durchführen. Für Lehrkräfte ist das Tragen von FFP-2-Masken oder medizinischen Masken Pflicht; Schülerinnen und Schülern empfiehlt der Kreis Borken das Tragen der medizinischen Masken, die es auch für Kinder gibt. Wir Lehrerinnen würden uns über das Tragen der medizinischen Masken sehr freuen. Ihr Kind benötigt jeden Tag eine frische Maske. Auch wenn Ihr Kind eine Stoffmaske trägt, bitten wir darum, dass es morgens unbedingt mit einer frisch gewaschenen Maske zur Schule kommt. In beiden Fällen ist es sinnvoll, wenn jedes Kind zusätzlich eine bzw. mehrere hygienisch verpackte und saubere Ersatzmaske/n im Schultornister hat.

Händewaschen:
Beim Betreten des Klassenraumes, vor dem Frühstück sowie vor und nach dem Sportunterricht waschen sich die Kinder gründlich die Hände. Da die Klassenstärke halbiert ist, wird das sicher gut funktionieren können.


Lüften:
Der stetige Luftaustausch im Klassenraum ist besonders wichtig. Da sich weniger Kinder im Klassenraum befinden, wird die Konzentration von Aerosolen bei gleichbleibenden Lüftungsintervallen merklich gesenkt.

Abstand:
Im Klassenraum sitzen die Kinder auf Abstand, was mit halber Klassenstärke gut möglich ist.
Auch außerhalb des Klassenraumes sollten die Kinder möglichst wenige Begegnungen haben und ausreichend Abstand zueinander halten.


Pausen
Die Hofpause verbringen die Kinder der Klassen 1 und 2 auf dem vorderen Schulhof, die Kinder der Klassen 3 und 4 auf dem hinteren Schulhof. Während der Hofpause tragen die Kinder durchgängig ihre Maske. Alle bisher bekannten Pausenspiele sind wieder zulässig. Nach der Hofpause frühstücken die Kinder. Da sie dabei keine Maske tragen können, kann nur am eigenen Sitzplatz gefrühstückt werden.


Sportunterricht
Der Sportunterricht findet bei gutem Wetter draußen, ansonsten in der Turnhalle statt. Diese verfügt über ausreichende Lüftungsmöglichkeiten. Beim Sportunterricht in der Turnhalle sind Masken zu tragen. Regelmäßig sind hier Maskenpausen auf Abstand vorgesehen.
Sportliche Belastungen, die mit besonderen körperlichen Anstrengungen verbunden sind, können nicht mit Maske durchgeführt werden. Diese Übungen sind nur mit ausreichendem Abstand zueinander möglich.
Es können nicht alle Inhalte des Sportunterrichts berücksichtigt werden. Die Auswahl der Übungen im Sportunterricht wird in erster Linie so vorgenommen, dass vor allem Inhalte ausgewählt werden, bei denen das Tragen von Masken zumutbar und möglich ist.


Hinweise zur Notbetreuung
Die Notbetreuung findet in den OGS-Räumen der Schule statt. Am Vormittag arbeiten die Kinder an den Lernaufgaben, die sie am Tag zuvor im Unterricht erhalten haben. Eine Bearbeitung am Nachmittag ist nicht vorgesehen. Die aus dem OGS-Bereich gewohnte Hausaufgabenbetreuung findet im Wechselmodell nicht statt. Die Bearbeitung der gestellten Aufgaben erfolgt am Folgetag, an dem das Kind nicht in den Schulunterricht geht.
In der Notbetreuung tragen die Kinder durchgehend ihre Masken. Nur an einem festen Sitzplatz in der Gruppe und mit ausreichend Abstand voneinander können die Kinder die Masken abnehmen. Wir würden es auch hier sehr begrüßen, wenn die Kinder ihre Masken durchgehend tragen. Beim Frühstück und beim Mittagessen hat jedes Kind einen festen Platz und darf seine Maske ablegen.
Eltern im Schulgebäude
Eltern dürfen das Schulgebäude zurzeit nicht betreten. In dringenden Fällen klopfen Sie bitte wie gewohnt an das Fenster des Sekretariats.

von Sabine Uhlenbrock

Schulbetrieb ab dem 22.02.2021

Hier finden Sie Informationen zum Schulbetrieb ab kommenden Montag, 22.02.2021, sowie das Anmeldeformular zur Notbetreuung.

von Sabine Uhlenbrock

Notbetreuung

Leider haben wir noch immer nicht die für den Vormittag versprochenen Informationen, wie der Unterricht ab dem 22.2. aussehen soll, erhalten.

Sicher ist, dass in der kommenden Woche die Notbetreuung fortgesetzt wird. Wir benötigen jedoch keine neuen Anträge. Teilen Sie uns bitte lediglich mit, wenn sich an den Betreuungszeiten etwas ändert.

Vielen Dank!

von Sabine Uhlenbrock

Corona-Update

Auf der gestrigen Pressekonferenz verkündete die Schulministerin des Landes NRW, dass die Grundschulen ab dem 22.2. in einem Wechselmodell wieder in den Präsenzunterricht starten werden. Wie genau diese schrittweise Öffnung aussehen wird, darüber werden die Schule im Laufe des Tages informiert. 

von Sabine Uhlenbrock

Aktuelle Situation - Notbetreuung

Liebe Eltern der Kinder in der Notbetreuung,

wir haben uns ein Bild von der aktuellen Situation vor Ort gemacht.

Zurzeit sieht es so aus, dass die Schulwege der Kinder nicht sicher sind. Die Wege werden zwar immer wieder durch Räumfahrzeuge geräumt, aber Schneeverwehungen und ständiger Schneefall erschweren die Arbeit des Bauhofs.

Auch auf dem Schulhof können nur einzelne Wege freigeräumt werden. Jedoch befindet sich unter der Schneedecke eine dicke Eisschicht, die auf diese Weise freigelegt wird. Passen Sie auf sich auf, wenn Sie Ihr Kind abholen. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Kind über sein Verhalten auf den vereisten Wegen. In den Pausen darf nur der hintere Schulhof betreten werden.

Einige Mitarbeiter der Notbetreuung können aktuell die Schule nicht erreichen. Wir versuchen so gut es geht, die Notbetreuung aufrecht zu erhalten.

Daher bitten wir Sie, Ihre Kinder nur dann in die Notbetreuung zu schicken, wenn es gar nicht anders geht. Falls Ihnen der Schulweg zu unsicher erscheint und Sie die Möglichkeit haben, ihr Kind zuhause zu betreuen, nutzen Sie diese bitte. Melden Sie Ihr Kind in diesem Fall in der Schule ab.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.