Unser Lernstudio

Da Kinder bei der Einschulung oft ganz unterschiedliche Voraussetzungen mit sich bringen und ihre Fähigkeiten sehr unterschiedlich entwickelt sind, brauchen sie eine individuelle Förderung. Der Schwerpunkt der Förderung liegt am Schulanfang.

Sie geschieht in der Regel intern in den Klassen oder extern durch das Förderband in Kleingruppen.

Zu diesen Fördermöglichkeiten gibt es nun zusätzlich das Lernstudio, in dem ich als sozialpädagogische Fachkraft mit meiner gesamten Stundenzahl zusätzlich Förderarbeit leisten kann.

Die vorschulischen Lernerfahrungen und Lernchancen sind äußerst unterschiedlich, aber für den späteren Lernprozess und Lernerfolg in der Schule von entscheidender Bedeutung. Genau dieser Problematik nimmt sich das Lernstudio an.

Nach dem Schuleintritt darf die individuelle Verweildauer eines Kindes in der Schuleingangsphase (Klassen 1 und 2) je nach Entwicklung des Kindes bei einem, zwei oder drei Jahren liegen.

Zu Beginn des ersten Schuljahres nehmen wir den Lernstand des Kindes auf und stellen einen Förderbedarf fest. Der Förderplan wird immer wieder neu den Bedürfnissen des Kindes angepasst und in enger, vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem/ der Klassenlehrer/ in besprochen.

Kinder mit Entwicklungsverzögerungen und Kinder, die in Teilbereichen (wie z.B. Motorik, Feinmotorik, Konzentration oder visuelle und / oder akustische Wahrnehmung) Schwierigkeiten haben, dem Unterricht zu folgen, benötigen besondere Unterstützung. Ziel dieser Förderung ist eine erfolgreiche Teilnahme am Unterricht der gesamten Klasse.

Nach intensiver Beobachtung und Diagnostik können die Kinder zusätzlich zu ihrem Stundenplan oder parallel zum regulären Unterricht einer Fördermaßnahme zugeführt werden.

Die Förderarbeit wird in der Regel in einer kleinen Gruppe oder als Einzelförderung durchgeführt.

Je nach individuellem Bedarf erstreckt sich die Förderung nur über einen Teil oder die gesamte Schuleingangsphase. Sie beträgt eine Stunde bis maximal die Hälfte der wöchentlichen Unterrichtszeit und kann folgende Förderbereiche beinhalten:


Förderbereiche

  • Emotionale und soziale Kompetenz
  • Wahrnehmung
  • Feinmotorik
  • Grobmotorik
  • Sprachverständnis
  • Phonologische Bewusstheit
  • Mathematisch-logisches Denken

 

Zurzeit bestehen folgende Fördergruppen:

  • Basisgruppe (Lernstudio)

  • Alberto-Gruppe: Vorläuferfertigkeiten in Deutsch

  • Primo-Gruppe: Vorläuferfertigkeiten in Mathematik

  • die Handwerker: Feinmotorik

  • die Kängurus: Verhalten
  • die Sporties: Grobmotorik / Wahrnehmung

Das Lernstudio ist also nicht nur ein spezieller Raum, sondern in erster Linie ein (flexibles) Förderkonzept. Vorrangig besuchen die Kinder aus den ersten Klassen das Lernstudio, aber auch die Kinder der zweiten Klassen werden von mir betreut, meistens die Kinder, die während des ersten Schuljahres in der Basisgruppe waren.

 

 


Das Lernstudio ist also nicht nur ein spezieller Raum, sondern in erster Linie ein (flexibles) Förderkonzept. Vorrangig besuchen die Kinder aus den ersten Klassen das Lernstudio, aber auch die Kinder der zweiten Klassen werden von mir betreut, meistens die Kinder, die während des ersten Schuljahres in der Basisgruppe waren.

 

 

Helga Nießen
(Sozialpädagogin)