Beratungskonzept der Ludgerus Grundschule Rhede

Einleitung

    Beratung ist ein immer wichtiger werdender Bestandteil des Bildungs- und Erziehungsauftrages jeder Schule. Hiernach soll es das Ziel sein, allen Schülerinnen und Schülern ihre optimale Entwicklung zu ermöglichen, indem Fähigkeiten und Fertigkeiten, Begabungen, Interessen und soziale Verantwortlichkeit gefördert werden.

Bekanntmachung der Beratungsinstitution und Beratungszeiten

    Sie haben die Möglichkeit, die betreffenden Lehrer während der Elternsprechtage, anzusprechen. Darüber hinaus bietet jeder Lehrer und jede Lehrerin eine Sprechstunde in der Woche an. Terminabsprachen können über die jeweilige Lehrperson persönlich, über das Sekretariat oder über eine kurze Mitteilung durch die Schüler/innen erfolgen. Die Sprechzeiten befinden sich auf der Homepage und werden zu Beginn des Schuljahres mitgeteilt. Des Weiteren kann die Beratung durch die Beratungslehrkraft der Schule erfolgen. Terminabsprachen können während der Schulzeit durch die Beratungslehrkraft oder durch das Sekretariat erfolgen.

Beratungsfelder

 

Lernschwierigkeiten

    Lernschwierigkeiten können sowohl organischer als auch psychischer Ursache sein. Besteht der Verdacht einer langfristigen Lernstörung, sollte dies von ärztlicher Seite abgeklärt werden. Für die weitere Vorgehensweise kann das Kernteam des Kompetenzzentrums angesprochen werden.

Verhaltensauffälligkeiten

    Bei Verhaltensauffälligkeiten ist der Klassenlehrer die erste Beratungsinstanz. Beraten wird über Ursache und Form der Auffälligkeiten, sowie den Umgang damit. Absprachen können bei Bedarf für beide Seiten protokolliert werden. Die Fachlehrer werden über Absprachen informiert und setzen diese auch in ihrem Unterricht um. In angemessenem Abstand sollten Folgegespräche stattfinden.

Präventionsarbeit (sexueller Missbrauch)

    Die Schule klärt die Kinder über die Gefahren sexuellen Missbrauchs auf. Hierzu wird abwechselnd in den Jahrgängen 1 / 2 und in den Jahrgängen 3 / 4 eine Theateraufführung der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück aufgeführt. Unterrichts- und Theaterinhalte werden den Eltern mitgeteilt.

Schullaufbahnberatung / Übergangsberatung

    Die Elternschaft der betreffenden SchülerInnen wird in einer Informationsveranstaltung in der zweiten Hälfte des 3. Schuljahres umfassend über den Prozess der Schullaufbahnempfehlung bis zum Ende des 4. Schuljahres informiert. Kriterien für die Schullaufbahnempfehlung werden den Eltern mitgeteilt.

Beratungswege im Überblick oder als .pdf Beratung in der Ludgerus Grundschule zum Download



Beschwerdemanagement an der LGS

Leitfaden zum Vorgehen bei Differenzen zwischen Eltern und Lehrern zum Download